Gästebuch

Folgende Resonanz haben wir schon von Kursteilnehmern auf unsere Bogenbaukurse erhalten:

 

Das 5. Barwedeler Gotlandturnier
Ein Bericht von: Maria Büchner 18.08.2012

Natürlich war es letztes Mal vor zwei Jahren definitiv zu heiß, aber musste es diesmal gleich in Strömen gießen? Es fanden sich jedoch an die 40 unerschrockene Schützinnen und Schützen ein. Wo? Bei der Gotlandschaf-Weide des Bogenbauerpaars Meike Lietz-Butzer und Gerhard Butzer. Die Schafe sind Namensgeber für das Turnier. Dieses Jahr findet zum 5. Mal das familiäre Turnier statt, zu dem das Butzerpaar ehemalige Wochenendseminarteilnehmer für traditionellen Langbogenbau einlädt.
Hornstoß! Und die sechs Gruppen fingen zugleich an zu schießen. Die Wettergötter waren zumindest anfänglich gnädig gestimmt, so dass wir ohne Regen starten konnten. Es machte viel Freude, auf dem ca. 4 Hektar großen Gelände in Barwedel, Nähe Wolfsburg, durch das Unterholz zu stromern und plötzlich die Eule im Holzstamm oder das Wildschwein in der ehemaligen Flachs-Grube des Dorfes zu erspähen. Die im Wassergraben drappierten Stockenten wirkten sehr „lebendig“, die fix zusammen gezimmerte Brücke mit den Birkenstämmen als Geländer wie gemalt. Ist die Angst, den Pfeil ins Wasser zu schießen, denn so groß, dass fast alle zu hoch schossen?

Phänomenal waren natürlich auch wieder die „Spaß“-Stationen mit den selbstkonstruierten Mechaniken, wo netterweise oft die nicht-schießenden Partner unermüdlich die „Möwe“ auf ihrer Seilbahn hin- und her kurbelten. Das Schießen vom wackelnden Traktor aus war eine besondere Herausforderung und Gaudi, die uns größten Respekt vor allen berittenen Bogenschützen der Welt einflößte!

Das Finale bildete das gemeinsame Cloutschießen, (hier wird von 120, 90, 60 und 30 Metern Distanz im hohen, weiten Bogen auf einen Strohhaufen gezielt). Mal wieder interessant, dass näher nicht unbedingt einfacher ist. Im wahrsten Sinne des Wortes sind hier einige über das Ziel hinaus geschossen. Nach etwa acht Stunden durften wir netterweise in der trockenen Butzerschen Werkstatt Unterschlupf finden. So konnte neben dem Verzehr der Gotlandschaf-Bratwürstchen der ein oder andere neue Pfeil gebastelt werden. Wer mochte, konnte seinen Bogen quasi einem TÜV unterziehen und hinsichtlich Stauchungen, Verwerfungen usw. checken lassen. Die großzügigen Preise (u.a. ein Bogenrohling und ein Schaffell) zeigten mal wieder, dass es den Butzers bei diesem Turnier nicht um finanziellen Gewinn geht. Dieses feine Turnier wurde neben Ernsthaftigkeit, fachlicher Unterstützung und Spaß rund um das Bogenschießen vor allem durch die Herzlichkeit der Ausrichter geprägt.

Herzlichen Dank Meike und Gerhard!

Maria Büchner

p.s. danke Meike auch für das Nussecken-Rezept, allerdings ist schon jetzt klar, dass sie (selbst, wenn sie genau so gelingen sollten) nie so gut schmecken werden wie nach diesem großartigen Turnier!

 

Das 5. Barwedeler Gotlandturnier
Ein Bericht von: Paul Biller 18.08.2012

Am 14. Juli fand das Gotlandturnier in Barwedel statt. Dieses wird seit 2006 einmal jährlich durch das Ehepaar Meike Lietz-Butzer und Gerhard Butzer veranstaltet.
Geladen sind alle ehemaligen Kursteilnehmer, die bei den Beiden das Bogenbauen gelernt haben. Einer dieser Ehemaligen bin auch ich.
Das Spektakel begann um 10 Uhr auf den eigenen Wiesen, wo sonst die Gotland-Schafe grasten (daher der Name). Meike und Gerhard hatten bereits seit Donnerstag einen einzigartigen Parcour aufgebaut, der sich über die gesamte Wiese und durch den angrenzenden Wald auf insgesamt 8 Hektar erstreckte. Die Vierbeiner wurden übrigens vorsorglich in Sicherheit gebracht.
Geschossen wurde auf 21 Ziele, mit den unterschiedlichsten Herausforderungen. Das Angebot reichte von klassischen Zielen wie Hasenrepliken über fliegende Gänse bis hin zu „Spaßaufgaben“, wie z.B. vom fahrenden Trecker zu schießen.
Als letzte Aufgabe stand das Cloutschiessen auf dem Programm, bei dem alle Schützen aus einer Entfernung von bis zu 130 Metern auf einen Strohballen schossen (s. Bild).
Es wurde natürlich mit Ehrgeiz und Hingabe geschossen, trotzdem machte vor allem das Miteinander und der Erfahrungsaustausch einen großen Teil des Tages aus.
Da die Schützen vor allem vormittags mit ergiebigem Regen zu kämpfen hatten, wurde das darauf folgende Grillen am späten Nachmittag, was sonst auch draußen stattfand, in die nahegelegene Werkstatt von Meike und Gerhard verlegt, was der Stimmung der gesamten Truppe jedoch keinen Abbruch tat.
Nun begann der gemütliche Teil des Tages. Mitgebrachte Salate wurden zum Buffet zusammengestellt, Würstchen aus eigener Schafzucht wurden gegrillt und die ehemaligen Kursteilnehmer tauschten sich über ihre Erfahrungen im Bogenbau aus, präsentierten ihre neusten Errungenschaften und gaben ihren einstigen Lehrherren die Möglichkeit noch einmal einen Blick auf das Erstlingswerk zu werfen.
Des Weiteren bestand die Möglichkeit neue Pfeile zu bauen, Reparaturen durchzuführen oder Bogenrohlinge für das nächste Bogenbau-Projekt zu erstehen.
In diesem gemütlichen Miteinander verging die Zeit wie im Flug und ich musste mit erschrecken feststellen, dass es bereits später Abend war.
Für mich ging einer der besten Tage des Jahres seinem Ende zu.
Auf diesem Weg möchte ich mich ganz herzlich bei Euch bedanken für den tollen Tag, die gesamte Planung und die Anstrengung die hinter solch einem Event steckt.
Ich freue mich jetzt bereits auf den Juli 2013 und kann einen Bogenbaukurs, als auch das Turnier nur empfehlen.

Paul Biller

 

Rückblick auf 2. Barwedler Gotland-Bogenturnier
Ein Bericht von: Doris May 08.05.2008

Das 2. Barwedler Gotland-Bogenturnier fand am 5. Juli 2008 bei schönstem Sommerwetter statt. Um 10 Uhr hatten sich alle Teilnehmer im Alter von 6 bis 65 Jahren auf dem riesigen Naturgrundstück der Familie Butzer eingefunden. Nach einem Cloutschuss außerhalb der Wertung und einer kurzen Einführung auf dem Versammlungsplatz wurden Sechser-Gruppen gebildet.
Meike und Gerhard Butzer hatten mit Tochter Anna-Mareike und Sohn Jonathan einen abwechslungsreichen Parcours aufgebaut: Gans und Enten, Wildsau, Fuchs, Raben, Eule und die biestige Ratte konnten als 3D-Tiere erlegt werden. Das Reh und der Wolf waren auf Zielscheiben zu treffen. Auf der Dart-Scheibe konnte man die Minuspunkte wettmachen, die man vorher beim Luftballonschießen verloren hatte (oder auch nicht).
Dann kamen die beweglichen Ziele ins Visier: Klappscheibe, Fantasievogel und Hase. Wir haben uns köstlich über diesen fliegenden Vogel und den nicht leicht zu treffenden hoppelnden Hase amüsiert!
War das der Höhepunkt? Oder waren es am Schluss die Cloutschüsse?
Da alles viel Spaß machte, wurde noch eine Hunter-Runde eingelegt, wobei auf jedes Ziel nur mit einem Pfeil geschossen wurde.
Die drei erfolgreichsten Schützen teilten sich die wertvollen Preise – Gutschein für Bogenbaukursus, Bogenrohling und Gotlandschaffell – untereinander auf. Auch die jüngste Teilnehmerin sowie der Älteste wurden mit einem Preis ausgezeichnet.

Nach Beendigung des Turniers gab es Gelegenheit zum Pfeil- und Sehnenbau und natürlich zum Erfahrungsaustausch. Um 19 Uhr war gemeinsames Grillen angesagt - das Jagdfieber hatte uns alle hungrig gemacht und wir genossen speziell die schmackhaften Gotlandschaf-Würstchen. Bis gegen 22 Uhr saßen wir in geselliger Runde zusammen. Und immer wieder zog es den einen oder anderen von uns zu den verschiedenen Zielen. Vielleicht treffe ich jetzt die Raben oder den Fuchs? Wie weit fliegen meine Pfeile, treffe ich das Clout „nur“ 90 oder doch auch noch aus 120 Meter Entfernung?

Danke, Gerhard und Meike, für dieses wundervolle Treffen!

Text: Doris May

 

Betreff: Bogenbaukursus 2009
Ein Bericht von: Horst Baxpehler 23.01.2011

Hallo Maike und Gerhard,

wie versprochen aber schon viel zu lange her, mein kleiner
Erfahrungsbericht von Eurem Kursus.
Meine Begeisterung hält weiter an und hat nun schon zu einer kleinen Gruppe von Bogensportlern als Betriebssportgemeinschaft geführt.
Wir sind nun im 2. Jahr unserer Aktivität und so langsam keimt hier die Begeisterung für einen eigenen Bogen aus eigener Herstellung.
Für mich keine Frage bei wem dies gemacht werden sollte.
Meine Rohling warten derweil auch noch auf ihre Fertigstellung - Gut Ding will Weile haben.

Ich würde mich freuen, wenn mein kleiner Bericht bei Euch Anklang findet.

Herzlichen Gruß aus Bergheim bei Köln

Horst Baxpehler

Herunterladen
Dateiname: Bogenbau.pdf
Typ: application/pdf
Grösse: 1.15 MB
Heruntergeladen: 1320

 

Bogenbaukurs 09.05 - 11.05.14
Ein Bericht von: Jörg Steinmetz 16.05.14

Ich habe am Wochenende ein Bogenbaukurs bei Design und Handwerk besucht. Es ist tatsächlich jedem Teilnehmer gelungen einen schönen und gebrauchsfähigen Bogen zu bauen.
Dies ist der fachkundigen und geduldigen Betreuung von Meike und Gerhard zu danken, die sich für jeden Kursteilnehmer die nötige Zeit genommen haben. So wurde auch für schwierige Probleme eine Lösung gefunden.
Über die Verpflegung möchte ich mich gar nicht auslassen, sie war grandios. Vom Kursteilnehmer selbst belegte Pizza aus dem Steinofen über selbstgebackendes Brot und Kuchen,zu Gulasch und Lasagne alles sehr gut und mit Liebe zubereitet.
Liebe Meike, lieber Gerhard Euch ein herzliches Dankeschön für ein gelungenes Wochenende

 

Was für ein Erlebnis!!
Ein Bericht von: Birgit Wiedenmann-Naujoks 26.06.2014

Recht plötzlich ist für Sohnemann ein Platz beim Bogenbauseminar frei geworden. Ich selber habe schon über ein Jahr meinen Traumbogen, gefertigt von Meike, so dachte ich, ich fahre mein Kind hin und verbringe die Zeit lesend und lernend.
Was lag ich doch falsch!
Selbst als bloßer Zuschauer war das Wochenende so faszinierend und spannend, dass meine Literaturtüte nicht für eine Sekunde den Kofferraum verlassen hat.
Bjarne hat einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben, den ich anhänge.

Ach - und wetten, dass Meike im vorherigen Leben Meisterköchin war?

Danke für unvergessliche Stunden!
Birgit

Herunterladen
Dateiname: Bogenbauseminar.pdf
Typ: application/pdf
Grösse: 0.35 MB
Heruntergeladen: 1159

 

Bogenbaukurs März 2015
Ein Bericht von: Andreas Kürzel 22.03.2015

Sehr guter Kurs. Super Atmosphäre, hervorragende Verpflegung, die Meike während des Seminars „nebenbei“ auch noch gezaubert hat. Viele selbst hergestellte Lebensmittel und Rücksichtnahme auf Vegetarier und Personen mit Glutenunverträglichkeit. Ein dickes Lob an die Frau des Hauses. Kompetente Informationen rund um den Bogen- und Pfeilbau. Sehr gute Hilfestellung und korrigierende Eingriffe durch das Ehepaar Butzer, um ein Unikat zu fertigen, dass nicht nur ästhetisch ein Genuss ist sondern auch wunderbar funktioniert. Vielen lieben Dank für die schöne Zeit bei euch.

Herunterladen
Dateiname: IMG_5624.JPG
Typ: image/jpeg
Grösse: 0.12 MB
Heruntergeladen: 1105

 

Perfekt!
Ein Bericht von: Jan Schnaase 13.4.2015

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Man bekommt nicht oft die Gelegenheit, einen englischen Eibenlangbogen zu kaufen.
Aber einen unter Anleitung selber herstellen?
Vielen Dank an Meike und Gerhard, für dieses unvergessliche Wochenende: Ein Bündel wunderschöner Bögen, eine tolle Gruppe und die besten Kursleiter, die man sich vorstellen kann!
Das war garantiert nicht mein letzter.

 

Drei tolle Erlebnistage mit "astreinen" Traditionsbögen
Ein Bericht von: Lutz Scheibel 8.5.2015

Nach drei Tagen halte ich meinen selbst gebauten Bogen aus Bergulmenholz in der Hand, der hervorragend funktioniert und nach meinen Vorstellungen von mir "designed" wurde.- juhuu, welch ein erhabenes Gefühl. Restarbeiten, die dann noch zuhause erledigt werden müssen, gibt es so gut wie keine (nur noch nachölen). Pfeile bauen steht auch noch auf dem Programm und ist nicht weniger spannend. Meike und Gerhard stehen immer kompetent und helfend zu Seite, das verschafft Sicherheit und Selbstvertrauen. Im Garten wird dann der eigene Bogen mehrmals getestet. Zudem wird zwischendurch sehr viel Wissen rund ums Bogen- und Pfeilbauen und Bogenschiessen vermittelt. Besonders bemerkenswert: Trotz des vollen Programms habe ich das gesamte Wochenende als wohltuenden Ausgleich vom Alltag empfunden. Neue Gerüche, jede Menge Holzstaub, wunderschöne Holzoberflächen, nicht kalkulierbares Materialverhalten - Holz kann ganz schön zickig sein!- sind Eindrücke, die wohl noch länger im Gedächtnis bleiben. Das strukturierte Arbeiten in einer bestens für den Bogenbau ausgestatteten Werkstatt bei einer familiären Atmosphäre mit hervorragender Verpflegung sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Das wird für mich ein unvergessenes Erlebnis bleiben. Diesen Kurs kann ich jedem nur wärmstens empfehlen!

 

Mein erster Bogen
Ein Bericht von: Christoph Steindorff 12.05.2015

Das war seit langem mein besten Wochenende! Der Bogenbaukurs hat richtig Spaß gemacht und ich hätte nie gedacht, dass man in so kurzer Zeit so viel lernen kann. Und am Ende hat man dann auch noch einen wahnsinnig tollen Bogen in der Hand.

Meike und Gerhard waren sehr, sehr nett und sympathisch, immer hilfsbereit. Und Meikes Kochkünste muss auch noch erwähnen: Das Essen war super lecker!

Danke für diese unvergesslichen Stunden und ich kommen bestimmt noch einmal wieder.

 

Gel(i)ebtes Holz
Ein Bericht von: Susanne Schütz 15.06.2015

Liebe Meike, lieber Gerhard,

unglaublich, wie schnell dieses erfüllte Wochenende vorbei ging - bin ja grad gestern Nacht erst wieder nach Hause gekommen.

Und schon bin ich wieder im Alltag angelangt - .... und sitze jetzt um 23:00 Uhr an meinem Esstisch - wickele meine Pfeile, öle dieselben und den wunderbaren Bogen und habe rund 3 Stunden damit verbracht, meinen "Pfeilpunkt" aus Bernstein anzufertigen ... Foto folgt.

Was für eine wundervolle Zeit bei Euch.

Geballte Fachkompetenz - methodisch didaktisch unglaublich souverän an uns "Bogenneulinge" vermittelt - mit Ergebnissen, die sich nicht nur optisch und haptisch sondern zu allererst funktional sehen und schiessen lassen können. Grossartig.

Ich habe noch mehr Lust auf (Holz-)Handwerk bekommen.

Fände es toll, wenn Ihr eine Literaturliste der vielen interessanten Bücher über Bogenbau etc. pp. einstellen könntet.

Und bin ganz bestimmt (allerspätestens in 3-4 Jahren, wenn mein Söhnchen groß genug ist) gerne wieder Gast bei Euch.

Ganz lieben Gruss
Susanne

 

Wunderschön!
Ein Bericht von: Jürgen Grete 21.06.2015

Gerade komme ich von einem wunderschönen Bogenbaukurs aus Barwedel zurück.
Fix und fertig, völlig verstaubt, aber durch und durch glücklich und zufrieden.

Vielen, vielen Dank Meike & Gerhard

Jürgen

P.S.: Viele Grüße von Paco an Leila!

 

Eigenen Bogen bauen...., na dann in Barwedel !
Ein Bericht von: Guni Gehrke Juni 2015

Danke für die wunderschöne Zeit, eure Geduld , Aufmerksamkeit,Gelassenheit und die fachliche Hilfe.
In eurer tollen, gemütlichen und gutausgestatteten Werkstatt ist ein wunderbarer Flachbogen entstanden. Ich habe ihn mit Stolz mit nach hause
genommen und gleich am Abend meine ersten Pfeile geschossen.
Alles gut, wir haben schon miteinander ein vertrautes Verhältnis
- mein Bogen - !
Und Maike......., dein Essen war köstlich !

 

Danke euch für diese tolle Zeit
Ein Bericht von: Lisa Meier 09.07.15

Es war ein super schönes Wochenende bei euch. So viel Spaß hatte ich schon lange nicht mehr. Und der Bogen wird mich immer daran erinnern wie toll es doch war. Meike und Gerhard ihr ward super nett und immer hilfsbereit. Ich komme bestimmt bald wieder ;). Viele Grüße aus Hamburg Lisa

 

Bogenbauen, wie man es sich wünscht
Ein Bericht von: Hans-Günter Seewald Juni 2015

Es war ein tolltes Wochende !

in einer tollen Gruppe unter der Anleitung von zwei klasse Betreuern habe ich mir meinen ersten Langbogen gebaut. den Super Design gutes Schießverhalten. Genau wie ich es mir vorgestellt habe.

Es war nicht mein letzter Kurs bei Meike und Gehard

 

Messerleiste aus Ulmenholz
Ein Bericht von: Ralf Brunner 14.12.2015

Sehr geehrte Frau Lietz-Butzer,
Wir haben nun zwei wunderbare Schmuckstücke aus Ulmenholz an der Küchenwand hängen! ein Blickfang, eine Zierde!
Beides Unikate, beide wunderschön und äusserst funktionell.
Dr Versand war rasant schnell!,
Mit vielen Grüssen

 

Schön war es
Ein Bericht von: Jutta Burghardt 22.02.2016

Am Freitag, den 19.2.16, trafen wir, Olaf, Nikola und ich, gegen 17:30 Uhr in Barwedel zum Bogen bauen ein und mit uns noch fünf weitere Personen. Es gab eine Vorstellungsrunde mit Häppchen und Getränkeangebot, sowie die erste Theorie zum Bogen, der Form und dem Bau. Nach der Einführung hatten wir die Qual der Wahl beim Rohling aussuchen. Meinen Rohling hab ich drei mal wieder weg gelegt, bis ich mich ganz für ihn entschieden habe. Es war ein knorriger, leicht ramponierter Bergulmemrohling, der mich von jeder Seite ansprach. Er entspricht so in etwa meiner Persönlichkeit. Innerhalb von gut 30 Arbeitsstunden ist daraus ein wunderschöner Bogen entstanden. In den 30 Stunden wurden wir angeleitet, eingewiesen, begleitet und ganz wunderbar auch noch bekocht.
Für eure Hilfestellung, Freundlichkeit, Herzlichkeit und wundervolle Aufnahme möchte ich an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank sagen.
Auch für die glutenfreie "Extrawurst" vielen vielen Dank!
Zum Turnier im Sommer kommen wir ganz bestimmt und Olaf plant schon seinen nächsten Bogen.
Bis dahin, bleibt gesund und so herzlich wie ihr seid!!!
Liebe Grüße Jutta

 

Bogenbau-Kurs als Erlebnis
Ein Bericht von: Michael Kenstel 22.02.2016

Bogenbau-Kurs vom 18.-21.02.2016

Vielen Dank für das tolle Wochenende und das super Essen! Ich habe mich bei euch sehr wohl gefühlt und eine Menge (nicht zuletzt einen super Bogen) mitgenommen. Ich hätte nicht gedacht so einen super Bogen unter Anleitung selbst zu bauen! Es ist dank euch ein Bogen mit Charakter, ein Unikat und ein Stück von mir. Auch die Chemie mit den anderen Kursteilnehmern und die Atmosphäre hat gestimmt. Danke für die schöne Zeit bei euch!

 

Schönes Wochenende
Ein Bericht von: Thilo Jäger 22.02.2016

Hallo Maike hallo Gerhard,
ich will euch noch mal danken für das erlebnissreiche Wochenende. Ihr
habt den Kurs sehr gut gestaltet und geleitet. Auch die Beköstigung war
sehr lecker. Ich hoffe jetzt nur auf den Frühling um meine Flatterulme
so richtig zum Einsatz kommen zu lassen......

Lieben Gruß Thilo

 

Schade, halber Text fehlt...
Ein Bericht von: Burghardt Jutta 23.02.16

Nach unserem Bogen-Bau-Kurs habe ich einen kleine Bericht geschrieben. Leider fehlt in der Veröffentlichung der halbe Text und ich bekomme den Rest so nicht mehr zusammen.
Daher nur kurz ein Dankeschön an Maike für das leckere glutenfreie Essen und an euch beiden einen riesen Dank für die wirklich tolle Anleitung und Aufnahme! Danke Jutta

 

Endlich einen eigenen Bogen!
Ein Bericht von: Jan Fiedler 20.02.2016

Vom 19. - 21.02.2016 haben wir (Vater & Sohn) an dem Bogenbaukurs teilgenommen.
Aus den nur ganz leicht an einen Bogen erinnernden Rohlingen wurden so in 2,5 Tagen komplett individuelle, den eigenen Bedürfnissen perfekt angepasste Bögen.

Unsere zwei "Lehrmeister" haben sich immer wieder Zeit genommen, uns tatkräftig beim Bau zu unterstützen und uns perfekt von morgens bis abends zu verpflegen.

Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen und wir hatten eine wunderbare Auszeit vom Alltag, während wir unsere Bögen Stück für Stück formten, tillerten und probeschossen.

Vielen Dank für die schöne Zeit!

Liebe Grüße

Michael & Jan

Herunterladen
Dateiname: 2016-02-19_21.30.22.jpg
Typ: image/jpeg
Grösse: 3.22 MB
Heruntergeladen: 618

 

Vielen Dank für diesen Super Bogen
Ein Bericht von: Ralf Kostrewa 10-06-2016

Liebe Meike, Lieber Gerhard,
mittlerweile ist eine Woche seit dem Bogenbaukurs vergangen und er ist endlich fertig geölt. Morgen noch das Leder um den Griff und dann kann ich ihn endlich einschießen.

Vielen Dank nochmals an Euch für dieses schöne Wochenende mit einer sehr kompetenten und freundlichen Betreuung.
Ich habe mich sehr wohl bei Euch gefühlt und bin auf das Endresultat sehr stolz. Da hat man glatt Lust noch einen Bogen zu bauen :-)

Beste Grüße

Ralf

 

Bodlandturnier
Ein Bericht von: Martin Kudelka 18.06.2016

Hi ihr Zwei,
Rita und ich danken euch für diesen wunderschönen Tag. Ihr habt euch so unendlich viel Mühe gemacht! Dafür wollen wir uns auf diesem Weg bedanken.

 

Bodlandturnier
Ein Bericht von: Martin Kudelka 18.06.2016

Hi ihr Zwei,
Rita und ich danken euch für diesen wunderschönen Tag. Ihr habt euch so unendlich viel Mühe gemacht! Dafür wollen wir uns auf diesem Weg bedanken.

 

Gotlandturnier 2016 in Barwedel
Ein Bericht von: Michael Kenstel 18.06.2016

Hallo Meike, hallo Gerhard,

das Wetter hatte dann ja doch noch mitgespielt, nicht das alle Teilnehmer (ehemalige „Bogenbaukursler“) nicht auch bei strömenden Regen geschossen hätten ;-) Auch war der abwechslungsreiche Parcours mit den zahlreichen 3D-Zielen und einzigartigen u.a. bewegten Sonderzielen echt der Hammer. Werde bestimmt den Spitznamen "Raben-Killer" nicht mehr los ;-) Nun war ich zum ersten Mal bei dem Turnier und habe mich, trotz vieler neuer Gesichter, überhaupt nicht „fremd“ gefühlt. Es ist häufiger der Satz „wir sind eine Familie“ gefallen, den ich nur bestätigen und unterstreichen kann. Eine super Sache, die ihr da jedes Mal unter sehr viel Einsatz und Zeit stattfinden lasst! Danke für einen weiteren schönen Tag bei euch! Ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Mal.

Liebe Grüße Michael (Mike)

P.S.: Viele liebe Grüße auch von Malte!

 

Tolles Gotlandturnier!
Ein Bericht von: Elke Bussius 21.06.2016

Liebe Meike, lieber Gerhard,
wir haben zum ersten Mal an einem Gotlandturnier teilgenommen und waren restlos begeistert!
Tolle Organisation, super Ziele, unter anderem die beweglichen Ziele ,Highlight war der Ritt auf dem Dieseldrachen.
Natürlich konnte man bei euch auch super nette Mitstreiter kennenlernen ??
Ich, Elke, war zwar "nur" zum Schreiben dabei, aber ich fand es so toll, dass ich mir schon überlege, ob ich mir nicht auch einen Bogen selbst baue! ?
Das gemeinsame Grillen danach und das Austauschen mit anderen Mitstreitern war ein gelungener Abschluß.

Vielen lieben Dank nochmal !
Und wir freuen uns auf das nächste Turnier!
Ganz liebe Grüße
Walter und Elke

 

Bogenbaukurs Mai 2016 + Gotlandtunier
Ein Bericht von: Marion Kabisch 26.06.2016


Ein intensives Wochenende mit netten Gleichgesinnten, der handwerklichen Begleitung und guten Verpflegung von Meike und Gerhard haben mir zu einem wunderschönen Bogen verholfen.
Lieben Dank noch mal für die wunderschönen Tage in familiärer Umgebung.
14 Tage später habe ich gleich an dem Gotlandtunier teilgenommen um meinen Bogen mal auszuprobieren. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe mein Ziel, keinen von den selbstgemachten Pfeilen zu verlieren, erreicht.
Lieben Dank für die tollen Ziele.

 

Gotlandturnier 2016
Ein Bericht von: Ulrich Zerbst 04.07.2016

Moin Meike, moin Gerhard,
vielen Dank für die Einladung zu eurem tollen Gotlandturnier. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Ich komme gern wieder!
Anbei ein paar Zeilen und eine kleine Zusammenstellung einiger Ziel des Turniers. Danke für die Fotos an Guni.

Er hatte einen schönen Bogen,
Die Pfeile auch weit flogen,
Vortrefflich wie er will,
Auch mal rein ins Kill.

Viele Grüße und alles ins Kill,
Uli

Herunterladen
Dateiname: Gotland_2016_Ziele.jpg
Typ: image/jpeg
Grösse: 0.85 MB
Heruntergeladen: 488

 

Ein tolles und kreatives Wochenende
Ein Bericht von: Jürgen Kreibich 22.10.2016

Ich habe vom 14. bis zum 16. Oktober 2016 an einem Bogenbaukurs teilgenommen. Es war ein unvergessliches Wochenende.
Ich möchte mich für die herzliche Gastfreundschaft bedanken. Der Kurs war spannend und entspannend, konzentriert und doch locker, einfach schön. Vor allen Dingen, wenn man das Ergebnis seiner Arbeit auch noch mitnehmen und stolz darauf sein kann.Ich finde meinen Bogen schön. Ich habe große Lust noch einmal ein so schönes Wochenende zu erleben. Schauen wir mal.

 

Das war gut
Ein Bericht von: Karsten Kühn 26.10.2016

Ich habe im Okt. 2016 den Bogenbaukurs genossen.
Unter kompetenter Anleitung und sehr gutem Essen, in einer warmherzigen Atmosphäre bin ich Holzbogenschütze geworden.
Macht weiter so, danke.

 

 

Gotlandturnier 2016

Hallo liebe Butzers,

wie schön, dass in diesem Jahr Euer Gotlandturnier wieder stattfindet. Leider kann ich aus beruflichen Gründen in diesem Jahr nicht daran teilnehmen. Wie schade[1].
War es doch Euer Turnier 2014, welches in mir die Leidenschaft für das Bogenschießen erst richtig entfacht hat. Natürlich war die wichtigste und wesentlichste Vorrausetzung hierfür mein Bogenbaukurs bei Euch und der daraus entstandene, wunderbare Bogen, der mir treu und zunehmend zielsicher zur Seite steht. Wann immer es passt, lobe und werbe ich seitdem für Euch, Euren Bogenbaukurs und unseren Sport.
Ich hoffe, es geht Euch gut und ihr seid guter Dinge.
Für Euer Turnier am nächsten Samstag wünsche Euch ganz viel Spaß, Sonne und einen gelungenen, reibungslosen und frohen Ablauf.
Und damit ich im nächsten Jahr wieder mit dabei sein kann, wäre es toll [2] ,wenn Ihr mich wieder in Euren Mailverteiler aufnehmen könntet. Ich habe nämlich nur über einen Umweg (Thilo Jäger) von Eurer Ausschreibung erfahren.

Ganz liebe Grüße
Ralf Hollatz-Sinning